GESCHICHTEN

GESCHICHTEN VON UNSEREN KERRYS

Mein Name ist Stonebiter`s Only Onya

 Nun bin ich die Älteste vom Stonebiter`s - Clan, geboren am 22.7.2008, eine Hündin aus dem letzten Wurf von Eileen, die nun leider auch über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Mein Vater ist Jazzman, der viel zu früh gestorben ist.
Die Gehorsams - und Verkehrs - Prüfung habe ich als bester Hund mit der vollen Punktzahl bestanden. Ebenso waren meine ersten Ausstellungen erfolgreich, denn ich bin im Alter von 9 Monaten Saarland - Jugendsiegerin geworden und mit 14 Monaten VDH + KfT - Jugendchampion. Nachdem mir ein einwandfreies Hüftgelenk bescheinigt wurde A 1, bekam ich meine unbegrenzte Zuchtzulassung.
Nach ca. 9 Monaten Auszeit (Herrchen war sehr krank) wurde ich endlich ab Juni 2010 wieder ausgestellt und gleich 5 x in Folge BOB, und einmal 2. Tagessieger. Nachdem Jahr und Tag endlich vorbei sind, bin auch ich
KfT + VDH Champion.
Im April 2011 brachte ich meinen ersten Wurf zur Welt, es sind 3 Mädchen und ein Rüde, so richtige Wonneproppen. Der Vater dieses vierblättrigen Kleeblattes ist Badacsonyalja El Pepone und bestimmt genau so stolz wie ich. Meinen Jungen Rambo Rasko, kann man auf der Welpenseite bei seinen Übungen auf dem Hundeplatz bewundern.
Am 23.8.2012 bekam ich nochmals einen Rüden und 3 Mädchen, der Vater ist diesmal Badacsonyalja Báró.
Auch sie sind wundervolle Wonneproppen und meine Tochter Silver Sheryl darf bei mir bleiben.

Onya
 

Ich bin die letzte Stonebiter - Hündin und heiße Silver Sheryl

Meine Mama ist Stonebiter`s Only Onya und mein Papa Badacsonyalja Báró. Geboren bin ich am 23.8.2012 in Lenting.
Im Alter von 3 Monaten ging Frauchen mit mir in eine Welpenschule. Anfangs war es dort sehr schön, aber nach
4 Wochen hat der Ausbilder eine ziemlich große Plastiktonne geworfen und mich damit getroffen. In Panik bin ich über den Platz gelaufen und mehrere Besitzer anderer Welpen wollten mich einfangen. Meine Angst wurde immer größer, bis mich mein Frauchen endlich wieder in die Arme nehmen konnte. Der Ausbilder hat mich dann, obwohl ich mich wehrte festgehalten und minutenlang nicht mehr los gelassen. Nun bin ich schon fast 2 Jahre alt, trotzdem habe ich immer noch panische Angst vor fremden Menschen.
Frauchen hat mir nun Zuhause Gehorsam beigebracht und sagt, dass ich ein ganz lieber, folgsamer und sehr verschmuster und auch hübscher Kerry geworden bin. Zusätzlich habe ich noch - wie meine Mama - die Gehorsams - und Verkehrs- Prüfung ebenfalls mit der vollen Punktzahl bestanden.

Sheryl
 


Bayern Cup Gewinner 2007

Pokalübergabe durch die Vorsitzende
der Landesgruppe Bayern
Frau Uschi Anders
 

Er hieß Stonebiter`s Jolly Jazzman.

Er war der einzige Rüde im Rudel vom Stonebiter`s Clan und ein stolzer Sohn von Cool Man und Coquette, geboren am
2.10.2004 wie alle Stonebiter`s in Lenting. Er war gerade mal
9 Monate alt und wurde BOB gegen seine Nichte Ijanka und auch andere Champion - Kerries. Am nächsten Tag hat er noch seine Gehorsams - und Verkehrs -Prüfung, wie alle Stonebiter`s fehlerlos bestanden. Auch musste er lernen, sich im Ausstellungsring anständig zu benehmen. In der Jugend- Klasse wurde er einmal von einem ausländischen Kerry - Flegel angefallen, aber dem Richter war das egal. Auch  Eileen wurde schon ohne Konsequenzen des Richters im Ring angefallen. Oft sind diese Raufbolde ausländische Kerries, die keine Erziehung genossen haben und immer wieder im Ausstellungsring, auch wenn sie keine Manieren haben, zu finden sind. Natürlich gibt es auch viele deutsche, unerzogene Lümmel, die gut erzogenen Kerrys das Leben im Ring und auf der Straße schwer machen.
Bei unserer Zuchtzulassung müssten eigentlich alle Terrier beweisen, dass sie ein einwandfreies Wesen haben und gegen Menschen und  fremden Hunden nicht aggressiv sind!
Er war auch Papa von 56 wunderbaren Kerrys, in verschiedenen Zwingern im In - und Ausland, die vielleicht einmal in seine Fußstapfen treten könnten, denn einige von ihnen werden schon erfolgreich ausgestellt.
Im Alter von einem Jahr wurde er Bundesjugendsieger und
kurz danach KfT + VDH Jugend-Champion. 2007 war sein erfolgreichstes Jahr, er wurde VDH + KfT - Champion. Auf der IHA in Wieselburg 2007 wurde er Sieger der FCI Gruppe 3 und in Augsburg Best in Show. In Innsbruck auf der nationalen Show 4. Tagessieger und nach einem Jahr österreichischer Champion.
Im Jahr 2007 hat er auch, genau wie  6 Jahre vorher seine Mutter Coquette, den begehrten Bayern Cup , mit der bis dahin höchsten Punktzahl gewonnen.
                            
                             Er war stolzer
                  Bayern Cup Gewinner 2007
 

#############################################################################################
#############################################################################################

DIE REGENBOGENBRÜCKE


                                                                  Der letzte Gang

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach, quälende Pein hält ständig mich wach - was Du dann tun musst, tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein.
Dass du sehr traurig, verstehe ich wohl, deine Hand vor Kummer nicht zögern soll. An diesem Tag - mehr als jemals geschehen - muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehen.
Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück. Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück. Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei - drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei
Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss, nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss. Und halte mich fest und red` mir gut zu, bis meine Augen kommen zur Ruh.
Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen, es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen. Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal - Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.
Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist, der Herr dieser schweren Entscheidung ist. Wir waren beide so innig vereint. Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.


Verfasser unbekannt


Stonebiter`s Exquisite Eileen
23.11.2000 - 5.8.2013

Nun hat uns auch unser altes Mädchen Eileen verlassen.
Sie war eine liebe, folgsame Kerry - Hündin, die immer verträglich war.
Im Pflegeheim von Demenz - Kranken war sie ein gern gesehener Gast, und auch bei behinderten Kindern zeigte sie ihr wunderbares, einfühlsames Wesen.
Anfang August 2013 mussten wir Eileen einige Zähne ziehen lassen. Danach wollte sie nur noch weiches Futter. Als sie aber immer weniger gefressen hatte, ließen wir sie nochmals untersuchen. Weder bei Röntgenaufnahmen, noch beim Ultraschall wurden Krankheiten der Organe festgestellt. Erst die Blutuntersuchung brachte das traurige Ergebnis, die Nierenwerte waren katastrophal. Zuerst lag sie 4 Tage in der Klinik, was aber nicht erfolgreich war. Zuhause hat sie immer weniger gefressen und ist total abgemagert, sie konnte vor Schwäche kaum noch laufen.
Eine Woche später mussten wir leider den schweren, letzten Weg mit ihr gehen.

Ade du liebes, altes Mädchen, du hast fast 13 Jahre lang unser Leben bereichert.
Wir werden dich niemals vergessen.

 

 

                               Stonebiter`s Image Ijanka
                                  8.9.2003 - 14.11.2012

Nur eine Woche nachdem Jazzman über die Regenbogenbrücke ging, haben wir von Ijanka`s schwerer Krankheit erfahren. Das war ein Schlag in die Magengrube.
Am vorangegangenen Wochenende war sie noch In Thüringen auf einer Meisterschaft und hat mit anderen Hunden gespielt. Sie war ein so liebes, fröhliches und folgsames Mädchen das jeder liebte. Bei einer Röntgenkontrolle wurde ein Tumor in der Lunge entdeckt. Dieser Krebs wuchs so schnell, dass sie nur 4 Wochen später kaum noch laufen konnte. Ihr Bauch war kugelrund und hart., aber alle Knochen konnte man fühlen. Das Atmen viel ihr schwer und fressen wollte sie auch nicht mehr. Mit Tränen in den Augen mussten wir den letzten Weg mit ihr antreten, um sie von dem Leiden zu erlösen.
  .                  
                  Lebe wohl liebes Mädchen, du warst ein kleiner Sonnenschein,
                                      und wirst immer in unseren Herzen bleiben.
                                     

 

Stonebiter`s Jolly Jazzman
2.10.2004 - 1.10.2012

Einen Tag vor seinem 8. Geburtstag mussten wir den schwersten Weg mit unserem geliebten Rüden Jazzman gehen. Er war ebenso folgsam wie seine Eltern Coquette und Cool Man und ein sehr erfolgreicher Ausstellungshund. Im Ring brauchte er keinerlei Hilfen, denn er war ein Naturtalent. Auch wurde er als Deckrüde bei verschiedenen Zwingern im In - und Ausland eingesetzt. Seine Tochter Onya hat 2012 nochmals 4 Welpen geboren, die Jazzman als Opa vorbildlich behütet und mit ihnen gespielt hat.
Schon vor längerer Zeit haben wir beobachtet, dass sein wunderschönes Haar seinen Glanz verloren hatte. Bei ärztlichen Untersuchungen konnte aber keine Krankheit festgestellt werden. Futterumstellung und zusätzliche Biotin oder Hefepräparate brachten keinen Erfolg, im Gegenteil, er wurde, trotz erhöhter Ration immer dünner.
Monate später wurde dann ein Lebertumor diagnostiziert.  Die Behandlung mit Kortison und anderen Tabletten waren leider nur von kurzer Dauer. Als er auch noch sein Futter verweigerte, wurde er von seinem Leiden erlöst.

                   Jazzman, du warst unser Stolz, an dem wir nur Freude hatten,
                                          Lebe wohl, du wunderbarer Kerry!!!
 


I`m Cool Man of blue Curacao
25.12.1994 - 17.6.2008

Nun hat uns auch unser 13 1/2 Jahre alter Cool Man verlassen und ist den Weg zu seinen beiden geliebten Hündinnen über die Regenbogenbrücke gegangen.
Cool Man war unser erster Kerry und stammte aus dem damals sehr bekannten und erfolgreichen Kerry - Zwinger von Frau Möller - Sieber. Er war ein sehr folgsamer Hund, der immer alles richtig machen wollte, nur um uns zu gefallen. Mehrmals haben wir ihn zur Zucht eingesetzt und immer sehr schöne, wesenfeste Welpen bekommen. Der beste Beweis ist sein Sohn Stonebiter`s Jolly Jazzman, der bei uns seine Nachfolge angetreten hat.
2 Monate vorher wurde ihm ein kleiner Tumor im Oberkiefer entfernt, der sich leider als sehr aggressiv erwies. Nur wenige Wochen konnten wir uns noch an ihm erfreuen, aber als seine Schmerzen immer stärker wurden und er sein Futter verweigerte, mussten wir den schwersten Weg mit ihm antreten. Als stolzer Kerry, der er immer war, wollte er auch seine letzte Fahrt aufrecht stehend erleben, obwohl er sich kaum noch auf den Beinen halten konnte. Bei der Ankunft brach er zusammen und wir mussten ihn
in die Arztpraxis tragen, wo er ganz friedlich in unserem Beisein eingeschlafen ist
und  von seinen Schmerzen erlöst wurde.

                   Adieu alter Knabe, du warst ein lieber und treuer Kamerad,
                                       wir werden dich sehr vermissen!!!
 


Stonebiter`s Charming Coquette
12.10.1998 - 10.5.2008

Nur 3 Monaten nach dem Tod von Ciarra ist unsere geliebte Hündin Coquette ihrer Mutter über die Regenbogenbrücke gefolgt.
Coquette  war der erste Stonebiter`s - Kerry der bei uns bleiben durfte. Als kleiner Welpe, sie wog 275 Gramm, haben wir sie gleich nach ihrer Geburt in den Händen gehalten. Aus dem winzigen  “Mäuschen” wuchs eine erfolgreiche  Champion - Hündin, Europasiegerin, Bundes - und Klubsiegerin in Österreich  und Gewinnerin des begehrten Bayern Cups. Sie war immer fröhlich und gut aufgelegt, sehr folgsam und doch mit viel Temperament, ganz einfach ein Sonnenschein.
Sie hat in 4 Würfen 20 Welpen aufgezogen. Ihre Tochter Eileen, ihr Sohn Jazzman und die Enkel Ijanka und Onya blieben bei uns und haben ihre Nachfolge angetreten.
Leider wurde sie nur 9 1/2 Jahre alt. Ganz plötzlich ist sie unter Schmerzen zusammen gebrochen. Der sofort aufgesuchte Tierarzt konnte sie, trotz professioneller Hilfe, nicht mehr retten und sagte, dass sie  vergiftet wurde.
Welcher abnormale Mensch tut so etwas???

                   
Tschüss du Sonnenschein, unser Herz ist voller Trauer,
                         doch in Gedanken wirst du immer bei uns sein!!!

 

                                           
                                   Eyecatcher out of the Blue

                                         29.11.1995 - 18.2.2008

Sie war 10 Monate alt, als wir sie in Holland holten und ihr den Namen Ciarra gaben. Schnell hatte sie sich bei uns eingelebt, sich bestens mit unserem Cool Man verstanden und wurde die Stammhündin unserer Zucht.
Im Laufe ihres Lebens hat sie 33 Welpen zur Welt gebracht und fürsorglich betreut. Auch ihrer Tochter Coquette half sie bei der Aufzucht der Welpen, hat die Kleinen gesäubert und ihnen auch Futter vorgewürgt, sie war ganz einfach eine Super - Mutter und Oma. Ciarra hatte ein wunderbares Wesen, liebevoll und verschmust.
Im Alter von gut 12 Jahren hat sie uns für immer verlassen. Innerhalb von nur 3 Tagen ging es ihr immer schlechter, konnte nicht mehr stehen und kein Tierarzt konnte ihr noch helfen, sie hatte einen Hirntumor. Als keine Hoffnung auf Heilung mehr bestand wurde sie von ihrem Leiden erlöst, ist in meinen Armen eingeschlafen und leise über die Regenbogenbrücke gegangen.

              Adieu liebes Mächchen, wir werden dich niemals vergessen!!!
 


   Viele Jahre eures Lebens, habt ihr Freude uns gegeben,
   viele Jahre, treu wie Gold, wir haben keinen Tag bereut.
   Es kam der Tag, da war`s gescheh`n, ihr wurdet krank und musstet gehn.
   Viele Tränen sind geflossen, zu einem Bächlein sich ergossen.
   Wir hoffen dass die Englein kamen, euch sanft in ihre Arme nahmen,
   die Häupter zart auf Blumen wiegten und für immer an sich schmiegten.
   In unsren Träumen werd ihr leben, als würd` es euch noch immer geben.
   Nun schlafet süss in aller Ruh, die Sternlein schau`n vom Himmel zu.